Nicht nur Verben ...

Funktionale Operationen

Funktionale Operationen sind Regeln der synchronen, diachronen und ontogenetischen Veränderung von Bedeutungen durch Wortbildung und Polysemierung. Es handelt sich nicht um ein Projekt im engeren Sinne, sondern um ein Verfahren, das in verschiedenen Untersuchungen angewendet und weiter entwickelt wird.
Kurzer Überblick zu Funktionalen Operationen bei der Wortbildung (aus Lehmann "Linguistik des Russischen") hier.


BERGMANN A.

2006. Binomina im Russischen als Kategorie der komplexen Benennung. Frankfurt am Main. Bergmann_»Kurzbericht.

 

DELTCHEVA-KAMPF V.

2000. Onomasiologisches Modell für eine kontrastiv-typologische Betrachtung des suffixalen und kompositionellen Wortbildungsbereichs (am Beispiel des Finnischen, Ungarischen und Russischen). Wiesbaden. »Kurzvorstellung

 

GUTSCHMIDT K.

2003. Slovoobrazovatel’nye novacii (premorfemnye derivaty) v slavjanskich jazykach s točki zrenija kognitivnoj lingvistiki. In: Procesy innowacyjne w językach słowiańskych. Pracy Slawystyczne 114, SOW, Warszawa: 63-76.

 

LEHMANN V.

1995.Rekategorisierung und interne Struktur von Kategorien (Die Beispiele Aspekt und Metapher). In: Festschrift für Hans-Bernd Harder zum 60. Geburtstag. Hg. Harer K. / Schaller H. München: 303-319.

 

1996.  Die Rekonstruktion von Bedeutungsentwicklung und -motiviertheit mit Funktionalen         Operationen. // Girke W. (Hg.) Slavistische Linguistik 1995. München: 255 - 289. »pdf

 

1999. Sprachliche Entwicklung als Expansion und Reduktion. // Anstatt A. (Hg.) Entwicklungen in slavischen Sprachen. München 1999: 169-254. Ausschnitt-pdf

 

2004. An den Grenzen der Motiviertheit: Zur funktionalen Beschreibung von Wortbildung und Polysemierung. In: Lehmann V. / Udolph L. (Hg.) Normen, Namen und Tendenzen: Festschrift für Karl Gutschmidt zum 65. Geburtstag. München: 63-85. »pdf

 

2005. Grammatičeskaja rekonstrukcija i leksikografija russkogo vida: profilirovanie i drugie funkcional’nye operacii. // Lehmann V. (red.) Struktura slavjanskogo vida 4. München: 191-233. »pdf


2015. Categories of word-formation. In: Peter O. Müller et al. (eds.) Word-Formation: An             International Handbook of the Languages of Europe Bd. 2 (= HSK 40/2): 1020–1034. pdf


Analoge Theorien:


Blank A.: Prinzipien des lexikalischen Bedeutungswandels am Beispiel der romanischen Sprachen. Tübingen 1997.


Падучева Е.В.Динамические модели в семантике лексики.Москва. 2004. – 608 с. 

Ausführliche Rezension hierzu von Добровольский: 

http://lexicograph.ruslang.ru/TextPdf1/dobrovolskij_rec.pdf

Hier finden sich auch Angaben zu weiteren Ansätzen aus dem angelsächsischen Raum.